Essbare Wildpflanzen

 

 

Wildpflanzen begleiten uns bis in die Stadt hinein. Mal winkt uns der Giersch aus der Hecke zu, mal strahlt der Löwenzahn zwischen Bordstein und Straßenrand...

 

 

 

Warum denn so "wildes Zeug" essen???

 

Inzwischen gilt es als bewiesen, dass biologisch angebaute Lebensmittel mehr Vitalstoffe enthalten als konventionell angebaute Nahrungsmittel.

Wildpflanzen setzen noch eins drauf! Sie sind im Vergleich Weltmeister in punkto  Vitamine, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe, Biophotone....

 

Wahre Gesundheitsbomben!!!

 

Wildpflanzen sind:

  • regional, frisch und ohne lange Transportwege,
  • voller Vitamine, Mineralien und weiterer sekundärer Pflanzenstoffe: kleine Gesundheitsbomben!
  • ohne Zusatzstoffe,
  • meist auch Heilpflanzen: sie heilen uns noch dazu nebenbei...
  • preiswert,
  • Bewegung in frischer Luft inklusive!

Ein Paar Photos, die in den Kochkurse "Wildes Kochen" entstanden sind:

Gierschpfannkuchen mit Sauerampfersauce
Gierschpfannkuchen mit Sauerampfersauce