Mit Pflanzen heilen

Löwenzahn in Blüte
Löwenzahn, der große Helfer für Niere und Leber

 

 

 

"Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen."

 

Als 16-Jährige verschlang ich in den Sommerferien wie einen Roman ein Buch von Maurice Messegué, dem großen französischen Heilpflanzen-Kenner.

 

Später fanden die Pflanzen den Weg in meine Arbeit...

 

Pflanzenheilkunde und Bachblüten

Pflanzen haben eine sehr große Heilkraft. Seit alters her wurden sie von den Menschen zur Ernährung und Heilung gesammelt. Ob als Tee oder als Tinktur, sie unterstützen uns körperlich, seelisch und geistig. Sie wirken sich nicht nur positiv auf unseren Körper aus, sie helfen uns auch, seelische Blockaden in uns zu lösen.

 

Gern empfehle ich Pflanzen, die wir kinesiologisch austesten:

  • ganz traditionell als Tee von einer einzelnen Pflanze oder in einer Mischung,
  • als Tinktur, z.B. wesenhafte Urtinkturen (Ceres) oder spagyrische Mittel (Phylack),
  • als Knospenmazerat,
  • als Bachblüten, ob klassisch von Dr. Bach oder als europäische Blütenelixiere von Deva,
  • als Nahrungsmittel in Form der essbaren Wildpflanzen oder durch eine Kur z.B. mit Erdbeeren, Möhren...
  • als Stellvertreter bei einer Pflanzen-Aufstellung,
  • als Botschafter für unsere Seele: siehe Pflanzengeflüster.