Wegen der aktuellen Sondersituation finden die Führungen

"Wildes am Wegesrand" nur nach vorheriger Anmeldung (Teilnehmerzahl leider begrenzt)


Mit Pflanzen heilen

Löwenzahn in Blüte
Löwenzahn, der große Helfer für Niere und Leber

 

 

 

"Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen."

 

Als 16-Jährige verschlang ich in den Sommerferien wie einen Roman ein Buch vom großen französischen Heilpflanzen-Kenn, Maurice Messegué. 

 

Die Pflanzen sind unsere täglichen Begleiter, ob wir sie wahrnehmen oder nicht.

Wir finden sie als Bäume und Sträucher an der Straße, im Park, im Garten, als "Unkraut" zwischen den Pflastersteinen... Aber wir finden sie auch im Supermarkt: Tomaten und Möhren, Petersilie und Basilikum... Ohne Pflanzen gäbe es kein Leben auf der Erde.

 

Die Pflanzen haben sich, wie ein Märchen der Indianer erzählt, zur Aufgabe gemacht, den Menschen und Tieren als Heilmittel zur Verfügung zu stehen. 

 

 

Mit ihren Heilkräften als Tee oder Tropfen

 

Mit ihren Botschaften als Bach-Blüten-Elixiere

 

Als leckere Bereicherung in der Küche bei den essbaren Wildpflanzen

 

Mit ihrer Präsenz in den Pflanzenaufstellungen

 

Mit ihrer Weisheit in der Psychophanie mit Pflanzen